Jennys Freund will in den Swingerclub – Teil 3

„Das wird bestimmt geil!“ Valentina lacht leise, als sie eine kleine Reitgerte nimmt und sie Tom gibt. Gehorsam kniet sie sich hin….

Tom nimmt die Peitsche und schlägt ihr sachte auf ihre immer noch nasse Möse: „Mach deine Beine breit…. Und streck deinen Arsch hoch!“ Gehorsam spreizt Valentina ihre Beine und streckt sich…. Sie präsentiert Tom ihre nasse Fotze, ihr Atem wird schwerer: „Schau mal, was sie mit Jenny machen!“ Tom schlägt ihr wieder auf die Möse… „Alles, was sie mit ihr tun, bekommst du zu spüren!“, keucht er…als er sieht, was sie mit Jenny tun…

Der Kapuzenmann dem anderen. „Bring das andere Werkzeug… du weißt schon!“ Ein anderer aus der Gruppe kommt mit einem Gestell aus Holz, in dem 2 runde Öffnungen vorhanden sind…. 2 grobe Balken, die mit einem Scharnier verbunden sind. Er stellt sich vor Jenny und zeigt es ihr….

Jenny zögert, halb immer noch geil, halb skeptisch… „Was…was ist das?“, fragt sie unentschlossen. Der Mann stellt sich vor Jenny, zeigt ihr das Gestell…. Er öffnet und schließt die beiden Balken. Jenny kann die Augen nicht davon wenden…. „Was…was ist das?“, fragt sie erneut. Er antwortet: „Du wirst schon sehen… oder besser spüren. Ich glaube, es gefällt dir!“

Der nimmt das Gestell und legt es auf ihre blanken Titten… auf ein weiteres Zeichen schließt er die beiden Balken und quetscht ihre Titten ein! Jenny stöhnt laut auf, als ihre Titten eng von den Holzbalken umschlossen werden…. das Blut staut sich in ihren Titten, dass sie glaubt, sie müssten zerreißen.. ihre sowieso noch geilen Nippel schwellen noch praller unter dem Druck an….

Jenny stöhnt erneut auf, als der Mann vor ihr ihre Titten und Nippel mit dem Gestell und den Klemmen weiter quetscht… sie sind ganz prall von dem Druck, aber Jenny spürt, wie sie mit dem Schmerz in ihren Titten erneut nass wird…. „Und nun… und nun wollt ihr mich ficken? Es mir so richtig besorgen, schon wieder?“, stöhnt sie, halb vor Schmerz, halb vor Geilheit….

„Ja… warte nur!“ Ein paar der Männer stellen sich an die Hölzer, die ihre Titten und Nippel quetschen…auf ein Zeichen beginnen sie, ihre Titten mit ihren Fingern zu bearbeiten…..

Tom hängt hinter der Glasscheibe und sieht und hört fassungslos, wie sich seine zahme Jenny stöhnend vor Geilheit unter den Händen der Männer windet, die mit steif aufgerichtetem Prügel vor ihr stehen und ihre Titten bearbeiten…und es hört sich nicht so an, als ob es nur das Stöhnen vor Schmerz sei… nein, es klingt, als sei sie einfach nur geil! Er wendet sich Valentina u… „Los, jetzt knie dich endlich hin!!! Ich muss gerade was loswerden!“ Grob zwingt er Valentina zu Boden, die ihm leise lachend die Peitsche in die Hand drückt und sich hinkniet… ihm ihre nunmehr wieder nasse Möse entgegen streckt. „Na, was ist…deine Jenny kann wohl anders? Und du? Sag… willst du es mir jetzt so richtig besorgen? Willst du mich jetzt endlich ficken?“

Provozierend hält sie ihm ihre Möse hin… mit einem lauten Knurren stürzt sich Tom auf sie, drückt ihre Schulter zu Boden……hart dringt er mit seinem steif geschwollenen Prügel in ihre Möse ein, die sie ihm eilig hin hält…

Laut stöhnt Valentina auf, als sein praller Schwanz in sie fährt… sie feuert ihn an: „Jaaaa…. so ist es geil, fick mich richtig durch! Macht es dich geil, wenn du siehst, wie deine Jenny von einer Horde Schwänze gefickt wird? Los, lass mich seinen Schwanz spüren… fick mich härter! Steck ihn mir tief rein….“

Wollüstig streckt sie ihm ihre Möse hin, jeder seiner Stöße wirft sie nach vorne…. sie krallt sich in den Teppich, nur, um jeden seiner Stöße standhalten zu können….

„Los, du geiles Stück… gefällt dir das, wie ich dich ficke? Spürst du meinem Schwanz?“, keucht er auf ihr….. „Hier kommt noch mehr!“

Stöhnend schiebt er Valentina seinen Prügel in die nasse Möse… dann nimmt er die Peitsche und klatschend fällt sie immer wieder auf ihren Arsch…, laut stöhnt Valentina unter seinen Stößen und Schlägen auf…. „Jaaaa…. besorg es mir richtig hart…..“

Valentina stöhnt und keucht bei jedem seiner Stöße… „Jaaaa…. Mach mich fertig, ich will schreien! Los, zeig es mir….. macht es dich geil, wenn du mir deinen Schwanz reinsteckst und du siehst, wie Jenny vollgespritzt wird! Los…..schau es dir an, wie die Männer sie besamen…. Und fick mich!!!!“

Tom schaut durchs Fenster…vor lauter Geilheit hatte er vergessen, wie Jenny von den Männern gefickt wird… und ja… als er sieht, wie sich die Männer mit steif aufgerichteten Schwänzen um sie aufstellen und sie gierig begrabschen- und einer stellt sich hinter sie…. Jenny stöhnt lauf auf, als sie seinen Schwanz spürt, wie er hart in ihre Möse fährt…. „Jaaa….“, stöhnt sie, „macht mich fertig, ihr geilen Stecher… !“ Willig spreizt sie wollüstig noch weiter ihre Beine…. Hält dem Typen hinter ihr ihre Fotze hin…. Die anderen kommen näher und feuern ihn an: „Los, komm schon….steck ihn ihr richtig rein! Lass die so richtig schreien… spritz ab, dann können wir auch!“

Der Typ steht hinter Jenny und fickt sie immer härter…. Stöhnend klammert er sich an ihrem Arsch fest, den sie ihm entgegen hält: „Los, du kleine Schlampe…. Massier noch mal richtig meinen Schwanz! Ich will dich endlich besamen….“ Jenny schließt ihre Augen und verdoppelt ihre Anstrengungen…

Immer wieder schiebt sie ihre nasse Möse seinem Schwanz entgegen, sie kann kaum seine Stöße aushalten…. Und dann ist es soweit- Jenny spürt, wie der Schwanz in ihrer Möse zu zucken beginnt und sich Schwall um Schwall in ihre Möse ergießt…. Es tropft aus ihrer Möse und rinnt an ihren Beinen hinunter…

Stöhnend zieht der Typ seinen nassen, immer noch tropfenden Schwanz aus ihr. „Soo…. Der nächste!“ Er tritt zurück und stellt sich vor Jennys Gesicht…. Willig öffnet sei ihren Mund, als er ihr seinen tropfenden Schwanz in den Mund steckt. Stöhnend lutscht sie…. Als auch schon der nächste Typ hinter ihr steht und sich bereit macht….

Jenny stöhnt auf, als ihr der nächste Schwanz in die triefende Möse fährt…. Stöhnend und keucht lutscht sie den ersten Schwanz sauber, während sie Stoß um Stoß vom nächsten Schwanz gefickt wird…. Die anderen stehen um sie herum und feuern die beiden an…. Jenny fühlt überall an ihrem Körper ihre Hände, wie sie ihre prall angeschwollenen Titten in dem Block massieren…. Ihre Möse mit dem Schwanz darin begrabschen…. Wieder und wieder lässt sie sich willig darauf ein….

Immer heftiger werden die Stöße der Männer, immer härter fahren sie ihr in ihre gierige Möse…. Sie stöhnt auf, immer und immer wieder, als die Stöße des Schwanzes in ihrer Möse härter werden. „Jungs, macht mal halblang… ich brauche eine Pause. Ihr fickt mich ja geil durch, aber ich habe eine Pause nötig….“. Jenny versucht, ihre Beine zu schließen… aber sie hängt immer noch in ihren Fesseln, die ihre Beine weit spreizen…

„Hey, hört ihr? Ich brauche mal ne Pause!“, stöhnt sie unter den Stößen des Schwanzes… aber der Typ hinter ihr reagiert nur, indem er sie noch härter fickt und nun auch stöhnt… immer schneller, im Rhythmus seiner Stöße…. Als Jenny versucht, ihren Kopf zu drehen, um zu sehen, wer sie gerade fickt, spürt sie, wie eine Hand in ihre Haare greifen und ihren Kopf nach hinten ziehen: „So nicht, du Schlampe… erst uns geil machen und dann auf halber Strecke schlapp machen? Nicht mit uns…. Los Jungs, macht sie fertig!“

Jenny ist wie benommen unter den Stößen und den grabschenden Händen zwischen ihren Beinen… „Hey… nein, nein, was soll das? Ich sagte, hört auf, sonst….“- der Rest des Satzes verschwindet in einem Gurgeln, als ihr wieder ein praller Schwanz in den Mund gestopft wird…. Wild beginnt der Typ, sie in den Mund zu ficken… Jenny gurgelt und stöhnt, aber ihr gelingt es nicht, sich aus den Fesseln zu winden…

Ihre Möse ist wundgefickt, so heiftig bearbeitet der Schwanz in ihr ihre Möse…. Jenny bäumt sich auf, vor Schmerzen, aber auch vor Erleichterung, als sie spürt, wie der Schwanz in ihr zuckt und beginnt, seine heiße Ladung in ihrer Möse zu verspritzen…. „Jaaaaa…..geil…..“, stöhnt der Typ hinter ihr und zieht Jenny an ihren Hüften fest auf seinen spritzenden Schwanz…. Jenny spürt, wie ihr das Sperma heiß aus der Möse läuft….

Aber auch der Schwanz in ihrem Mund fängt an zu zucken. Stoß um Stoß pumpt der Schwanz auch seine Ladung in ihren Mund… Jenny kann nicht alles schlucken, womit er ihr den Mund füllt, heiß tropft ihr das Sperma aus dem Mund…. Der Typ hält ihren Kopf fest und zieht sie an ihren Haaren immer wieder auf seinen Schwanz: „Ja, du geile Schlampe…. Lutsch ihn richtig sauber…mach schon!“ Widerwillig, aber gehorsam lutscht Jenny alles ab…. In der Hoffnung, dass das alles ein Ende hat…

Als der Schwanz aus ihrem verschmierten Mund verschwindet, schaut sie auf… immer noch stehen die Männer mit steif angeschwollenen Schwänzen vor ihr. Einer tritt vor…. Betrachtet sie, fährt ihr mit seinem Schwanz durchs Gesicht und verreibt das Sperma in ihrem Gesicht: „Soooo….jetzt kennst du unsere Aufnahmeprüfung. Von jetzt an bist du hier immer willkomen… und darfst tun, was du tun willst. Vielleicht mochtest du es ja und du willst es wieder… oder du stehst hier, wo ich stehe, und machst das Gleiche mit anderen- deine Entscheidung. Willkommen!“

Er tritt zurück…. Auf ein Zeichen lösen die anderen die Fesseln, die sie noch gehalten haben….. Jenny sackt zusammen. Sie stöhnt und keucht: „Wartet nur.. ich kriege euch noch!“ Aber da sind die Männer schon verschwunden… sie sieht nur noch Tom, wie er nun ebenfalls nackt und mit verschmiertem Schwanz in den Raum kommt… sie sehen sich an… müde. Wortlos verschwinden sie aus dem Raum….

Alle Personen und Handlungen dieser Erotikgeschichte sind Fiktion und frei erfunden.
Alle Akteure und Modelle sind volljährig.

Kommentar zu dieser Sexgeschichte schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.