Erstes Mal im Pornokino

Es war ein Samstag Anfang Dezember und meine Freundin und ich waren in der Stadt etwas shoppen gewesen und haben auch schon die ersten Weihnachtsgeschenke besorgt.Da es nun mittlerweile schon dunkel war und uns die Füsse qualmten gönnten wir uns auf den ansässigen Weihnachtsmarkt ein bis mehrere Glühwein.

im-pornokino

Da ich nicht so der Fan dieses warmes Getränkes bin trank ich nur eine halbe Tasse während meine Freundin Angelike mindesten 3 in einer halben Stunde runterspülte. Für jemanden der nur an seinem eigenen Geburtstag ein Glas Sekt trinkt ist das natürlich eine ganze Menge Stoff wie sich später rausstellte.Kurzum sie hatte ordentlich einen im Tee und wir gingen zum Auto.

Ich wollte auf dem Heimweg noch kurz in einen Laden rein springen und parkte deswegen davor.Meine Frau sah dann auf der anderen Straßenseite einen Erotikstore.(Ich hatte natürlich bewusst diesen Parkplatz ausgesucht).

Dreist wie ich war fragte ich ob wir in eine Kabine gehen sollen damit ich sie durchficken kann.Spontan und angeheitert meinte sie ja.

Also stiegen wir aus und gingen in den Shop.Da ich ihn bereits mehrfach alleine besucht hatte führte ich meine Frau so zu den Kabinen das wir an dem Kinoeingang vorbeigingen.

Ich überließ ihr die Wahl des Weges und sie nahm Gott sei dank den Eingang zum Kino.Schnell bezahlte ich und wir gingen rein.Als erstes schlenderten wir nur so durch die Gänge und hatten kurze Zeit später schon eine kleine Herde hinter uns.

Man muss dabei sagen das meine Freundin für ihre 30 Jahre noch super ausssieht.

Ich packte unsere Jacken und Pullover in die Spinde und führte meine Frau zu den Gloryhole Kabinen.Wir gingen rein und es dauerte nicht lange bis sie auf die Knie ging und meinen Schwanz auspackte.

Ganz bewusst hatte ich die mittlere Kabine gewählt und es dauerte nicht lange bis ich links und rechts neben mir die Türen hörte.

Als erstes sah ich auf der Linken Seite wie langsam eine Eichel durch das Loch geführt wurde.Es war ein stattliches Exemplar. Angelike bekam davon erstmal nix mit und so fing ich an diesen zu wichsen bis er richtig hart und dick wurde.

Während dem Blasen fing meine Freundin an ihre Hosen auszuziehen. Sie hielt kurz inne und zog auch ihr Oberteil aus und saugte brav meinen Riemen weiter.

nun kam auch aus der rechten Seite ein Schwanz durch das Loch.Etwas dünner als der Linke aber dafür länger.
In jeder Hand hatte ich nun einen Riemen und bekam meinen ordentlich durchgeblasen.

Ich merkte wie ich kurz vorm Spritzen war und zog ihn aus ihrem Hals.Grinsend schaute sie mich an.Ihr Blick wurde irritierend als sie sah wo meine Hände waren.

Sie wich nach hinten zurück und man sah ihr an das sie nicht wusste was sie tun sollte.Ich sagt nur los jetzt !!!

Mit diesem Kommando begann der Spaß nun richtig. Sie nahm mir die Riemen aus den Händen und wichste nun die 2 Kerle ordentlich durch.Das Blasen wechselte sie immer wieder am,Mal links mal recht.

Ich packte mein Handy aus und fing an zu fotografieren. sowas konnte ich mir nicht entgehen lassen.Meine Freundiin zum ersten mal mit anderen Schwänzen. Es dauerte nicht lange da kam der linke in ihrem Mund.. Es war so überraschend das sie sich fast verschluckte.

Der Schwanz verschwand aus dem Loch und sie drehte sich nun voll zu dem rechten zu und blies so wie sie es von Mutti gelernt hat.

Ich stellte mich hinter sie und führte meinen Schwanz nun in ihre Möse die so triefend nass war ein.Ich fing an sie nach vorne zu stossen und sie versuchte noch sich mit den Händen an der Wand abzudrücken doch meine Stöße waren härter sodass sie bald mit dem Mund am Loch klebte.

Ich sah an ihrem Hals wie mein gegenüber das ausnutze und ihren Hals fickte.Es dauerte auch nicht mehr lange bis ich in ihr abspritzte und ich sah wie noch mehr Sperma aus ihrem Mundwinkel floss.

Ich wollte gerade meinen Schwanz aus ihr rauszieren als ich etwas hinter mir spürte. Eine Hand packte mein Becken und schon hatte ich einen Riemen drin.Wow dachte ich ,Gott sei dank hast du schon mal Dehnungsübungen gemacht.ich konnte nicht sagen wie groß er war aber es fühlte sich bombe an.

Sofort wurde auch mein Riemen wieder Steif und mit jeden Stoß von Hinten drückte ich Angelike wieder nach vorn.Und auch dort kam anscheinend ein neuer Riemen durchs Loch weil ich sah wie sich ihre Backen wieder füllten.So wurde sie wieder mal von beiden Seiten gestopft.

Ich merkte wie die Stöße in mir immer schneller wurden und er seinen Samen in mich pumpte.Langsam zog er ihn raus und das war der Moment wo ich ein zweites mal kam.

Ich stellte mich an eine andere Stelle und fing an meine Freundin zu beobachten.Wie sie einen Schwanz nach dem anderen leersaugte.

Nach dem 5ten stellte sie sich nun erstmal hin und meinte das sie jetzt auch mal gefickt werden will.Sie schaute sich die 2 Schwänze an die zur Auswahl standen und stellte sich rücklings an die Linke Seite. Eine gute Wahl den der war richtig fett.

Langsam führte sie ihn hinten rein und zog mich vor sich.Meine Eichel rieb an ihrer tropfender Möse. Kräftig sties ich zu und so wurde sie nun vorne und hinten gestopft.

Ihr Gesicht voller Sperma ritt sie auf 2 Schwänzen und stöhnte ihren Orgasmus raus.Ich kam ein drittes mal in ihr und auch aus der Nachbarkabine stöhnte es und er spritzte ab. Beim rausziehen sah ich wie die Soße aus ihrem Arsch lief.

nach dieser Nummer zogen wir uns an und gingen langsam Richtung Ausgang.

Im Auto angekommen gab sie mir noch einen fetten Kuss und bedankte sich mit den Worten. Das war nicht das letzte mal

(5.195 mal wurde bereits zu dieser Sexgeschichte abgespritzt)
Alle Personen und Handlungen dieser Erotikgeschichte sind Fiktion und frei erfunden.
Alle Akteure und Modelle sind volljährig.

Kommentar zu dieser Sexgeschichte schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.