Aktuelle Sexgeschichten Trends:
Inzest 
Mutter 
Anal 
Teen 
Familie 
Lehrerin 
FKK 

Sex mit der Schwägerin – Teil 2

Nachdem meine Schwägerin von mir gefickt weiden war und Sie mehrere Orgasmen hatte, trafen wir uns öfter für Sex. Dabei machten wir auch immer wieder mal Fotos von uns.

schaegerin_gefickt_teil2

Ich kaufte meiner Schwägerin High Heels, spitzen Unterwäsche und halterlose Strümpfe. Auch einen Analplug besorgte ich dieser mittlerweile geilen Fotze.

Ich enthaarte Ihre Fotze und ritt Sie immer geiler ein, was wohl auch meinem Schwager gefallen hat, denn der fickte seine Eheschlampe jetzt auch öfter.

Ich spielte immer öfter mit meiner Schwägerinfotze geile Rollenspiele, mal trafen wir uns wie zufällig beim Klamotten kaufen, wobei Sie immer mehr auf knappe Miniröcke abfuhr, oder im Sexshop beim Dildo kauf.
Da ich Fernfahrer bin, kamen wir auf die Idee, dass Sie sich mal als Nutte an die Straße stellt, und ich Sie dann mit dem Lkw aufgabeln sollte.

Erst war meiner geilen Schwägerin dabei nicht ganz wohl, Sie haste angst vor den fremden Typen, die Sie vielleicht ficken wollten, aber ich sagte Ihr, dass Ihr wohl nichts passiert, den wir hatten uns ja auch schon einen Platz für unser Rollenspiel ausgesucht.

Ein ruhiger Wanderparkplatz wo nicht viel los war in der Woche, zumindest nicht für die ausgemachte Zeit.
Also erklärte Sie sich zu diesem Nervenkitzel bereit. Ihr Mann war auf Dienstreise und ihre Kinder versorgt, also machte Sie sich für Ihr Strassennutten Date zurecht.

Sie zog sich schwarze halterlose Fishnets an und dazu passende Overknee Lackstiefel mit 13cm Stilletto Absätzen. Der Pinke Minirock war so kurz, dass man bei jedem Schritt Ihren feuchten ouvert Slip sehen konnte. Ihre dicken 95E Titten zwängte Sie in eine Büstenhebe, die Ihre grossen Nippel schön zur Geltung brachten ,dazu noch eine kurze Lederjacke und Ihr Makeup und los ging es.

Leider dauerte es an meiner Ladestelle länger und ich konnte meine Schwägerin nicht mehr erreichen, was Sie dann auch merkte,als Sie die ersten Freier ansprachen.

Erst war es Ihr peinlich und Die wollte schon wieder abhauen und die Sache vergessen, aber der Gedanke Geld dafür zu bekommen machte Sie dann doch an, und so wartete Sie weiter auf mich.

Irgendwann kam dann ein gutaussehender Schwarzer Mann zu Ihr und fragte nach Ihrem Preis. Da Sie keine Ahnung hatte sagte Sie zu Ihm 250Euro! Der Schwarze überlegte und fragte, ob er dafür dass komplette Programm bekommt,was meine Schwägerin dann bejahte.

Kurz darauf wurde Sie nämlich von einem 25cm Schwanz in Ihren Arsch gefickt, der recht eng ist. Als er kurz vor dem kommen war zog er seinen Schwanz aus Ihrem Arsch und fickte Sie nun Blank, ohne Gummi in Ihre Fotze und besamte Sie, was Sie nicht wollte, aber er für bezahlt hatte.

Als ich endlich am Treffpunkt ankam, hatte sich meine Schwägerin schon von 5 Typen durchficken lassen.
Als erstes musste ich meiner geilen Nutte nun die Fotze lecken, bevor ich Ihr dann daß Sperma der anderen schaumig ficken durfte.

Von Ihren zusammen gefickten Geld ,kauft Sie sich jetzt immer neue Nuttenoutfits.

Was auch Ihrer ältesten Tochter schon aufgefallen ist. Mit Ihren 16 Jahren ist die Tochter auch ziemlich aufmüpfig und stressig.

Warum die noch Jungfräu ist, weiß keiner so genau. Dabei hat Sie einen tollen runden prallen Arsch in Ihren Jeans und schöne feste Titten.

Ich habe schon ein paar mal mitbekommen, wie die Tochter sich mit Ihren Eltern über zu kurze Klamotten und High Heels gestritten haben. Das wäre nichts für Ihr Alter und Sie kann dich nicht wie eine Nutte rumlaufen, hat Ihre Mutter gesagt.

Ich habe mich erstmal aus der Angelegenheit raus gehalten und gewartet was passiert.

Bis mich die Tochter von selbst angesprochen hat, ob ich Ihr helfen kann, an High Heels zu kommen und an Sexy Klamotten für die Diskotheken.

Natürlich habe ich meiner kleinen Nichte geholfen und bin mit Ihr zusammen heimlich nach Dortmund zum Shoppen gefahren.

Meine Nichte war richtig überrascht, was ich alles über High Heels weiß, zum Beispiel Peep Toes, Slingbacks, T Strip. Wir kauften Ihr ein paar T Strips mit 8cm Absatz in schwarzem Lack und, weil es mir Freude machte noch ein paar Peep Toes in roten Leder mit 12cm Stillettos. Man sah die kleine heiß aus.

Dann ging es weiter, bei einer italienischen Boutique für Strumpfmode und Leggins, kauften wir Ihr ein paar knallenge Leggins mit Glitzer drauf und auf mein anraten noch ein paar halterlose.

Meine Nichte fragte mich, warum ich Ihr helfen, und ob ich ein fetischist bin.

Da habe ich Ihr gesagt,dass ich Sie geil finde und Ihr helfen möchte, dass Sie einen netten Freund findet, oder ob Sie auf Mädchen stehen würde?

Bei einem Kaffee erzählte Sie mir dann, dass Sie noch Jungfrau ist und in der Diskothek immer als graue Maus gesehen wird.

Das konnten wir ja nun ändern. Also ging unsere Shoppingtour mich etwas weiter. Nach ein paar Oberteilen brauchte Sie ja noch für den Fall der Fälle, nette Unterwäsche.

Da Sie noch recht zierlich ist mit wenig Busen schauten wir noch bei Hunkemöller rein und fanden auch einen süßen Body und BH mit Slip bzw String. Über die privat Kollektion machte Sie sich erst lustig, wer den so ein Höschen mit Loch an der Stelle kauft, wo Sie Ihre Muschi hat.

Ich kaufte Ihr so ein Höschen und sagte, dass Sie mir Ihre Einkäufe ja mal vorführen kann.

Meine Nichte bekam einen hochroten Kopf und sagte dann,aber nur mit passendem Makeup und in einem Hotelzimmer.
Also besorgten wir Ihr noch Maskara, Lippenstifte und Eyeliner und auf anraten der jungen Verkäuferin noch alles für Smokey Eyes ,die sich meine Nichte auch erstmal schminken ließ. Wow der Hammer…..

Dann fuhren wir etwas außerhalb in ein Hotel, wo man sich anonym Einbuchen kann.

Auf dem Zimmer angekommen fing meine Nichte mit der Modenschau…. Erst Leggins und Pumps, dann Sexy Mini mit weißer Bluse und dann als Highlight die Unterwäsche.

Als meine Nichte das Höschen anzog, was ouvert ist, fragte Sie mich ob ich Sie sexy finde?

Klar habe ich Ihr gesagt! Dann haben wir uns geküsst und sind auf das Bett gegangen. Da Sie noch Jungfräulich war,habe ich Sie lange zärtlich gestreichelt und geküsst, bis Sie sich meinen Schwanz aus der Hose geholt hat. Ich habe Sie dann erst noch schön nass geleckt und Ihr Fötzchen mit 2 Finger etwas gedehnt.

Als Sie Ihren ersten Orgasmus hatte,habe ich Ihr vorsichtig meinen Schwanz durch das ouvert Höschen in Ihre Fotze gesteckt und Sie zur Frau gemacht ,da Sie schon die Pille nahm konnte ich Sie schön besamen.

Mittlerweile hat Sie leider einen Freund,aber ab und zu gehen wir heimlich Shoppen und danach darf ich Sie immer ficken. Auch in Ihren prallen Arsch…

(2.831 mal wurde bereits zu dieser Sexgeschichte abgespritzt)
Alle Personen und Handlungen dieser Erotikgeschichte sind Fiktion und frei erfunden.
Alle Akteure und Modelle sind volljährig.
Ein Kommentar zu dieser Geschichte

Kommentar zu dieser Sexgeschichte schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.